Der RawDigger geh√∂rt seit nun fast zwei Jahren zu meinen t√§glich genutzten Programmen, weil ich nur damit das Rohdatenhistogramm sehen kann. Im Windows Explorer habe ich nat√ľrlich eine Verkn√ľpfung eingerichtet, mit der ich √ľber „√Ėffnen mit …“ den RawDigger ausw√§hlen kann.

In Lightroom geht das (bisher) nicht direkt. Im LR-Dialog zum √Ėffnen mit einem Fremdprogramm wie Photoshop oder der NIK-Collection wird immer zuerst eine TIFF-Datei erstellt und diese dann im jeweiligen Programm ge√∂ffnet. Eine Verkn√ľpfung mit dem RawDigger ergibt so keinen Sinn, weil ich ja die Raw-Datei sehen will und kein Pixelbild wie TIFF oder JPG. Im Internet hat eine Forenanfrage ergeben, dass es mit dem Plugin „picture directly“ m√∂glich ist, die RAW-Dateien damit direkt zu √∂ffnen. Wenn nicht unbedingt n√∂tig, wollte ich aber kein weiteres Plugin installieren. Dann habe ich mal √ľber den Exportdialog von Lightroom nachgedacht und mich daran erinnert, dass es nach dem Export m√∂glich ist, eine weitere Aktion auszuf√ľhren. So habe ich ein wenig mit den Einstellungen experimentiert und bin zu folgendem Ergebnis gekommen (siehe Bild):

  1. Der Export erfolgt in den gleichen Ordner wie das Originalfoto. Das exportierte Bild wird dem Katalog hinzugef√ľgt. Es l√§sst sich wie gezeigt auch dem Stapel hinzuf√ľgen, aber das ist nicht zwingend erforderlich. Wichtig ist, dass ein neuer Name erstellt wird.
  2. Es erfolgt keine weitere Umbenennung der exportierten Datei.
  3. Es wird das „Original“ exportiert, d. h. in diesem Fall die originale RAW-Datei.
  4. In der Nachbearbeitung wird nun die „andere Anwendung“ ge√∂ffnet, was in diesem Fall der RawDigger ist.

In der linken Spalte werden diese Einstellungen mit „Hinzuf√ľgen“ als neue Auswahl gespeichert. Erfolgt nun ein Export, so wird im gleichen Ordner, wo auch die RAW-Datei liegt eine weitere Kopie mit einer Namenserg√§nzung (siehe Bild 2) abgespeichert und dieses dann anschlie√üend im RawDigger ge√∂ffnet. Genau der Effekt, den ich haben wollte. Nun kann ich im RawDigger wie gewohnt die weiteren Bilder ansehen und beurteilen. Dazu muss ich nur die Shortcuts „strg“ + Pfeil rechts oder links anklicken. Wenn ich fertig bin, kann ich das hilfsweise erstellte RAW-Bild aus Lightroom heraus wieder l√∂schen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.